Digital TV

Antennen-Revival

Der Fortschritt verschafft ihr ein glänzendes Comeback. Künftig fängt die Fernsehantenne digitale Funksignale ein und sorgt für beste Qualität. Die Ära des „klassischen" Fernsehens, bei dem die Programme analog empfangen werden, geht endgültig ihrem Ende entgegen.

Sukzessive sollen digitale Sendewellen die analogen bundesweit ablösen. Spätestens 2010 wird Deutschland komplett mit „DBV T" versorgt - mit Digital Video Broadcasting Terrestrial.

Neue TV-Geräte sind hierfür nicht erforderlich, jedoch eine Antenne zum „Einfangen" der digitalen Sendesignale und ein Empfänger, eine DVB-T Box, der diese Signale für den Fernseher aufbereitet wenn er sie nicht schon selbst „entschlüsseln" kann.


Digitale Signale - digitale Geräte

Diese Boxen sind schon ab knapp 60.- Euro zu bekommen, bei der Antenne hängt der Preis vom gewählten Modell ab. Eine Neuanschaffung ist allerdings nicht unbedingt nötig. Ist ein altes Modell vorhanden, kann es meist auch die digitalen Signale empfangen. In den von den Sendezentralen weiter entfernt gelegenen Randgebieten empfehlen sich größere Außenantennen oder aktive Antennen die die schwachen Eingangssignale verstärken. Je stärker die Signale eintreffen, desto kleiner dimensioniert kann die Antenne ausfallen - ein simpler Stab für ein paar Euro sorgt dann schon bereits für exzellente Bildqualitat.


Mehr Programme und bessere Qualität

Das ist das eine Plus das für digitalen Empfang spricht: Bild und Tonqualität sind entschieden besser als beim analogen Antennenempfang. Besitzt die DVB-T Box einen digitalen Ausgang, ist sogar Raumklang wie Dolby Surround oder Dolby Digital möglich.
Das zweite Plus der neuen Technik: Das Programmangebot steigt gewaltig, da in einem einzigen TV-Kanal bis zu vier Programme übertragen werden. Welche Programme das genau sind, hängt von der jeweiligen Region ab. Alles in allem werden ähnlich viele Sender zu sehen sein wie derzeit beim Kabelfernsehen. Erfreulich: Außer den Rundfunkgebühren fallen keine weiteren laufenden Kosten an, wie zum Beispiel fürs Kabel.


Mobiler Empfang

Da eine kleine Antenne überall postiert werden kann, ist Fernsehen theoretisch an jedem Ort möglich: ob beim Grillabend im Garten, oder beim Autofahren die Kindersendung für die Kleinen auf dem Rücksitz - ist der Empfang stark genug, kann buchstäblich an jedem Ort ferngesehen werden.


DVB-T-Box ist nicht gleich DVB-T-Box

Zwar arbeiten alle digitalen Empfänger nach dem gleichen Prinzip, sind aber von unterschiedlicher Ausstattung und Qualität. So empfehlen sich beispielsweise zwei SCART Anschlüsse damit TV Gerät und Videorecorder gleichzeitig Eingang finden. Bedacht werden muss auch, ob während des Fernsehens parallel auf dem Videorecorder eine andere Sendung aufgezeichnet werden soll. Da eine Box immer nur eine Komponente versorgen kann, ist entweder eine zweite Box oder ein so genannter Twin Empfanger erforderlich. Der arbeitet doppelgleisig. Kein Problem hat damit, wer sich einen Fernsehapparat mit integriertem Decoder zulegt, so genannte iDTV Geräte. Die sind momentan allerdings noch rar und mit einem Preis von 1,100 € aufwärts nicht gerade billig. Wer noch einen Fernseher ohne SCART-Buchse, also nur mit einem Antennen-Eingang besitzt, benötigt eine DVB-T-Box mit einem Hochfrequenz Modulator, damit das Antennenkabel wieder passt.


Der richtige Empfang

Bei der Wahl der richtigen Antenne empfiehlt sich der Gang zu uns. Nur wir können genau darüber informieren, wie die jeweilige Empfangslage ist. Gerne machen wir vor dem Kauf einen Test mit Ihrer "alten". Nur so lässt sich - wie in den guten alten "analogen Zeiten" - herausfinden, ob Ihre Antenne für den besten Empfang ausreicht und damit ein ungetrübtes "digitales Fernseherlebnis" ermöglicht.


(C) 2004 FWS Antennenservice GmbH - Alle Rechte vorhehalten

Diese Seite drucken